Berufsvorbereitung

Vorbereitung auf Arbeit und Beruf

An der Kurt-Waibel-Schule werden die Schüler und Schülerinnen in unterschiedlichen Unterrichtskontexten auf ihr späteres berufliches Leben vorbereitet.

Ein Kernziel während der gesamten Schulzeit ist die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie:

  • Pünktlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstorganisation und Selbstständigkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

In der Klassenstufe 5 lernen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit dem Textverarbeitungsprogramm Word. Im folgenden 6. Schuljahr wird die erlernte Kompetenz um die Präsentationsfähigkeit mit dem Hilfe des Programms PowerPoint erweitert.

Zudem bieten wir unseren Schülern und Schülerinnen in der Hauptstufe (Klasse 7 bis 9)

  • Durchführung der Kompetenzanalyse Profil AC in Klasse 7. Dies ist ein erprobtes und bewährtes Assessment-Center-Verfahren zur Ermittlung der individuellen überfachlichen und berufsbezogenen Kompetenzen sowie der Berufsinteressen von Jugendlichen. Mit dem Verfahren wird ein individuelles, ressourcenorientiertes Kompetenzprofil mit persönlichen Stärken und Entwicklungspotenzialen erstellt. Die Ergebnisse der Kompetenzanalyse dienen als Grundlage für eine individuelle, auf die Bedürfnisse des einzelnen Jugendlichen ausgerichtete Förderung.
  • Wöchentlichen Fachunterricht zu alltags- und berufsrelevanten Lerninhalten in:
    • Technik
    • Hauswirtschaft
    • Textiles Werken
  • In Klasse 8 arbeiten die Schüler in einer Schülerfirma “food”.
  • Jeweils ein zweiwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 7, 8 und 9, welches durch die jeweiligen Klassenlehrer intensiv vor- und nachbearbeitet wird.

Die Betriebspraktika verfolgen hierbei insbesondere die folgenden Zielen:

    • Erste Einblicke in das Arbeitsleben
    • Möglichst eigenverantwortliche Gestaltung des Berufswahlprozesses
    • Erfahrungen in Arbeits- und Wirtschaftswelt erhalten
    • Aufbau von Motivation für ihre schulische Arbeit durch Einsicht in die Notwendigkeit bestimmter Kenntnisse und Fähigkeiten
    • Orientierung für eine realistische Berufswahl
    • Stärkung der Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Sozialkompetenz

Ab Klasse 9 ermöglichen wir unseren Schülern und Schülerinnen außerdem wöchentlich einen praxisorientierten Nachmittagsunterricht an der Ehrhart-Schott-Berufsschule Schwetzingen zur Erleichterung des Übergangs in die Berufsschule und zur Orientierung in den Arbeitsfeldern Holz- und Metallbearbeitung sowie Körperpflege.

Eine intensive Zusammenarbeit mit der Reha-Beratung der Bundesagentur für Arbeit. Diese beinhaltet:

  1. ein Kennlerngespräch zwischen den Schülern und Schülerinnen und den Reha-Beratern bezüglich der persönlichen schulischen und beruflichen Vorstellungen und Wünsche
  2. eine arbeitspsychologische Untersuchung durch die Bundesagentur für Arbeit um die schulischen und beruflichen Möglichkeiten jedes einzelnen Schülers zu evaluieren
  3. Besprechung der Ergebnisse dieser Untersuchung mit den Schülern und Schülerinnen im Rahmen eines Elterngesprächs
  4. Beratung der einzelnen Schülers oder der einzelnen Schülerin und deren Eltern über weitere Unterstützungsmöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit sowohl in der Berufsschule als auch während einer möglichen Berufsausbildung